Kopfzeile

Logo web1

Zukunft vor Ort/Logo

Logo web1

Zukunft vor Ort

Geplante Projekte in Benin

 

Krankenstation für das Waisenhaus Tabitha Dorcas in Mougnon 

Das Waisenhaus Tabitha Dorcas, gegründet von ASPAB-BENIN, kümmert sich laut offizieller Registrierung um mehr als 178 Kinder aus schwierigen Verhältnissen. Diese Kinder sind oftmals krank, bevor sie ins Zentrum kommen, weil sie niemanden haben, der sich um sich sie kümmert. Deshalb hat das Zentrum enorme Ausgaben für die Kinder bei den staatlichen und privaten Krankenhäusern. Von Januar bis April 2017 hat das Zentrum schon mehr als eine Million Francs für die Gesundheit der Kinder ausgegeben. Außerdem verlangt das Gesetz, dass Waisenhäuser, die mehr als 50 Kinder beherbergen, in jedem Fall eine Krankenstation haben müssen. Es ist auch obligatorisch für das Zentrum eine eigene Krankenstation für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kinder zu haben. Hinzu kommt, dass sich in der Region keine andere soziale Einrichtung befindet, welche den Kindern helfen könnte. 

Die Krankenstation wird sich im Allgemeinen um Kinder kümmern, aber hauptsächlich um Kinder aus schwierigen Verhältnissen wie Waisenkinder und verstoßene Kinder im Alter von 0 bis 18 Jahren. Viele dieser Kinder sterben frühzeitig, da in dieser Region Malaria vorkommt und für den Tod vieler Kinder verantwortlich ist. Diese Kinder, hauptsächlich Waisen oder Verstoßene, haben niemanden für die erste Hilfe. In vielen Fällen ist es zu spät, da es keinen Verantwortlichen gibt und die kranken Kinder nicht wissen, zu wem sie gehen sollen.

Ziele des Projektes:

  • Reduzierung der Todesrate von Kindern
  • psychologische Hilfe
  • moralische und geistliche Unterstützung
  • gute Qualität der Gesundheitsbehandlung der Kinder
  • Veränderung der sozialen Lebenslage der Kinder
  • Erhalt der Gesundheit der Kinder und eine bessere Vorbereitung auf deren Zukunft
  • eine qualitative Gesundheitsbehandlung für die Bevölkerung anbieten 

 

Weitere Informationen auch auf der Website von Centre Tabitha Dorcas

 

Schulkomplex Tanguiéta

In Tanguiéta, einer Kleinstadt im Nordwesten Benins, gründete die Kirchengemeinde der Assemblée de Dieu vor zehn Jahren eine Grundschule. 2013 wurde die Grundschule um eine weiterführende Schule (collège), erweitert. 2015 kam der Kindergarten (maternelle) hinzu und die Klassen der Grundschule wurden zweizügig. Während eines Besuchs zweier Mitglieder von Kinderhilfe Westafrika im Jahre 2014 zählten die Klassen bis zu 70 Kinder. Kinder brauchen Platz und geeignete Räume zum Lernen. Dies war in den bereits vorhandenen Gebäuden nicht mehr gewährleistet und so begann man mit dem Bau neuer Gebäude. 2015 wurde ein Gebäudekomplex mit vier Klassenzimmern fertiggestellt. 2016 begannen die Bauarbeiten eines weiteren Gebäudes mit sechs Klassenräumen. Die Gesamtkosten sind auf 42.748 Euro veranschlagt.

Dieses Projekt benötigt Spenden, um die Bauarbeiten so schnell wie möglich abschließen zu können.
Lesen Sie mehr dazu:

 

Tanguieta 2017 komp Tanguieta Baeume 2017 komp

 

Benin: Land und Leute

Wenn wir an Afrika denken, verbinden wir damit meist üppige Savannen mit einer Vielzahl an Tieren, blauem Himmel, Hitze und leckeren Früchten.

Schaut man aber einmal genauer hin, stellt man fest, dass jedes Land auf diesem Kontinent so unterschiedlich ist, wie die einzelnen Länder in Europa untereinander. Wussten sie zum Beispiel, dass sich genauso wie über Europa, fünf Zeitzonen über diesen Kontinenten erstrecken? Und dass sich Benin in der gleichen Zeitzone wie Deutschland befindet? Benin ist auch ein Land, das von 67 Volksgruppen bewohnt wird, die 53 verschiedene Sprachen sprechen (keine Dialekte). Oder wussten Sie, dass Benins Regierungssitz nicht in der Hauptstadt Porto-Novo liegt? Wussten Sie, dass es in Benin weder Giraffen noch Zebras gibt? 

Im Norden ist Benin durch ein trockenes Süd-Sahel-Klima mit nur einer Regenzeit gekennzeichnet, wohingegen es im Süden des Landes mit zwei Regenzeiten eher tropisch feucht ist.

Weiterlesen

Benin - Projektstandorte

Benin

 

Social Sharing