WIR ÜBER UNS

Kinderhilfe Westafrika e.V.

Voneinander lernen — miteinander handeln

Im Februar 2007 gründeten einige Freunde den Verein Kinderhilfe Westafrika e.V. Angeregt wurde dies durch die langjährige Freundschaft zwischen Pastor Moise Oubda aus Burkina Faso und einem Gründungsmitglied des Vereins.

Unser Engagement gründet im christlichen Glauben und konzentriert sich auf benachteiligte und bedürftige Menschen in Westafrika, insbesondere Arme, Witwen und Waisen sowie Menschen, die aufgrund ihres christlichen Glaubens verfolgt werden.

Wir unterstützen und fördern Projekte, die unsere Partner vor Ort initiieren. Dies umfasst Waisenhäuser, Kindergärten, Schulen, Berufsausbildungszentren, Mikrokredit-Programme und Gesundheitsprävention. Ziel aller Projekte ist es, Kinder und Jugendliche persönlich zu fördern und ihnen eine Grundlage für eine gute Zukunft zu geben.

Einmal im Jahr wird ein Hilfsgütercontainer nach Westafrika versandt. Dafür sammeln wir deutschlandweit: Es werden vorrangig Nähmaschinen und Werkzeug für die verschiedenen Ausbildungszweige, Materialien für die Schulen und medizinische Geräte für Krankenstationen benötigt .

Seit 2009 vermitteln wir Freiwilligendienste nach Ghana, Benin und Burkina Faso. Junge Menschen ab 18 Jahren können an ca. 20 verschiedenen Einsatzstellen in den Bereichen der Sozialdiakonie oder Bildung ihren entwicklungspolitischen Freiwilligendienst absolvieren. Sie unterstützen mit ihrer Arbeit nicht nur die jeweiligen Projekte, sondern lernen dabei auch Land und Leute und sich selbst besser kennen.

Unsere Satzung

Satzung Kinderhilfe Westafrika e.V.
G?nstiger-Reisen.de

Was uns bewegt

Als ich vor Jahren nach dem Kauf getrockneter Mangos erstmals von der Kinderhilfe im Internet las, ließ mich der Gedanke an diesen Verein und seine Arbeit einfach nicht mehr los. Bis ich nach einiger Zeit zur Einsicht kam, wie gut es mir selber geht und ich doch durchaus einem Mädchen mit einer Patenschaft die Ausbildung bezahlen könnte. Heute, als Vereinsmitglied, einem dritten Patenkind und nach Besuchen in Afrika, weiß ich aus eigenem Erleben, wie sehr wir mit jeder Nähmaschine, jedem Werkzeug oder anderen Spendengütern den Menschen vor Ort helfen können. Die Liebe und Dankbarkeit unserer afrikanischen Partner ist der schönste Lohn für alle Mühen und Anstrengungen, die die Arbeit manchmal kostet. Aber seien wir ehrlich: Was man gerne tut, ist doch eigentlich weder mühevoll noch anstrengend, es ist einfach nur schön!
Bernd Weißbach, Vorstandsmitglied und Verwalter des Kinderhilfe-Spendenlagers
Seit der Umkehr in meinem Leben hin zu Gott im Alter von 23 Jahren, bekam mein Leben neue, gute Werte und Ziele. Anderen Freude zu bereiten, macht selbst glücklich. Wenn das nachhaltig angelegt ist und in einem guten Geiste und ich mitbekomme, wie viele Leben und Schicksale wir mit unserer Arbeit bereits retten konnten, weiß ich: Ich bin am richtigen Fleck. Hier kann ich meine ganze Kraft mit Freude geben.
Torsten Krauße, Vereinsvorsitzender und Projektleiter
Mich bewegt Gottes Herz. Mein Herz schlägt schneller, wenn ich merke, dass Gott am Werk ist, sei es bei uns im Büro, in Afrika, bei den Freiwilligen oder sonst irgendwo. An unserer Arbeit finde ich es sehr interessant, die afrikanische Kultur und unsere Partner besser kennen zu lernen, mich mehr und mehr in die französische Sprache einzufinden und Menschen durch unsere Arbeit helfen zu können.
Denis Messerli, Koordination Freiwilligendienste
„Nicht alle von uns können große Dinge tun. Aber wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun.“ (Mutter Teresa) Diese "große Liebe" ist meine persönliche Motivation, mich seit August 2010 ehrenamtlich im Rahmen der Spenderbetreuung für die Kinderhilfe Westafrika zu engagieren. Ich sehe diese "große Liebe" in jedem einzelnen Beitrag, den die Spender zur Realisierung der verschiedenen Hilfsprojekte leisten und damit vielen Menschen in einer der ärmsten Regionen dieser Erde Hoffnung und Zuversicht geben. „Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt, denn Gott ist Liebe.“ (Neues Testament, 1. Johannesbrief, Kapitel 4, Vers 8)
Tanja Rumold, Spenderbetreuung
Die strahlenden Augen der Kinder, wenn ich sie in unseren Projekten erlebe. Die Freude, mit der sie nun in ihre Zukunft blicken können oder die Liebe, welche unsere Projektpartner in Westafrika in die Kinder investieren. All das ist für mich ansteckende Leidenschaft, mich mit ganzem Herzen einzubringen. Es braucht keine großen Taten, Worte oder Spenden. Ich kann immer wieder nur staunen, was Gott Großes werden ließ und lässt, aus den vielen kleinen Taten, die wir gemeinsam mit unseren Freunden, Paten und Spendern zusammentragen.
Ria Schreyer, Projektleiterin Patenschaften

Unsere Grundsätze

Unser Leitbild
  • Wir sind auf der Grundlage der Glaubensbasis der Deutschen Evangelischen Allianz verbunden. Daraus leiten sich unser Menschenbild und unsere Wertvorstellungen ab.
  • Unsere Zusammenarbeit mit allen Beteiligten geschieht in gegenseitiger Wertschätzung.
  • Wir fördern benachteiligte und bedürftige Menschen, insbesondere Arme, Witwen und Waisen sowie Menschen, die aufgrund ihrer Überzeugungen oder ihres Glaubens verfolgt werden.
  • Unsere Unterstützung bedürftiger Menschen erfolgt unabhängig von deren Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung, politischer oder religiöser Überzeugung.
  • Wir fördern Projekte, die durch unsere Partner initiiert werden, um bedürftigen oder benachteiligten Menschen zu helfen, ihre Lebenssituationen zu verbessern und Selbsthilfepotentiale zu stärken.
  • Bei der Realisierung der Hilfsprojekte legen wir Wert auf Nachhaltigkeit unter Berücksichtigung ökologischer Grundsätze.
  • Wir leisten im Rahmen unserer Möglichkeiten Soforthilfen in Katastrophensituationen.
  • Wir fördern die Entwicklung interkulturellen Bewusstseins, die entwicklungspolitische Bildungsarbeit und den Abbau von Vorurteilen. Hierzu tragen wir u.a. im Rahmen der Freiwilligenarbeit bei.
Nachhaltigkeit
Wir fördern Projekte, die durch unsere Partner initiiert, organisiert und ausgeführt werden. Unsere Zusammenarbeit mit allen Beteiligten geschieht in gegenseitiger Wertschätzung. Kinderhilfe Westafrika unterstützt insgesamt 17 Projekte. Die Ziele sind; Hilfe zur Selbsthilfe, Capacity Building und Empowerment. Dies bedeutet konkrete Befähigung, Stärkung und schließlich Entfaltung der Potentiale aller. Die Projekte tragen zur nachhaltigen Verbesserung der gesellschaftlichen und sozialen Stellung von Frauen bei. Bei der Realisierung der Hilfsprojekte legen wir Wert auf Nachhaltigkeit unter Berücksichtigung ökologischer Grundsätze. Uns liegt die Bewahrung der Schöpfung und der Schutz von Ressourcen am Herzen.
Entwicklung
Bildung ist Entwicklung. Wir unterstützen Projekte, die den Fokus auf die Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen, insbesondere im Bildungs- und Qualifizierungsbereich setzen. Die Projekte müssen eine fundierte (Berufs-)Ausbildung gewährleisten, bei Bedarf sollen Alphabetisierungskurse und Schulungen zu lebenspraktischen Dingen in den Ausbildungsplan integriert werden. Zudem möchten wir auf globale Zusammenhänge und die Notwendigkeit von Entwicklungszusammenarbeit aufmerksam machen. Nicht zuletzt der Freiwilligendienst hilft dabei ein interkulturelles Bewusstsein zu entwickeln und Vorurteile abzubauen. So lernen Menschen sich für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit zu engagieren.

Wir möchten unsere Arbeit bekannt machen und Menschen von der Notwendigkeit ihres Mittuns überzeugen. So nehmen wir zum einen bundesweit an Veranstaltungen teil, wie Kulturfestivals, Seminaren, Workshops und Informationsveranstaltungen. Zum anderen stehen wir auf Nachfrage als Referentinnen und Referenten für Schulen oder Gemeinden zur Verfügung. Wir berichten regelmäßig in unseren Veröffentlichungen über unsere Arbeit.

Transparenz
Bei Projekten arbeiten wir von der Idee bis zur Realisierung eng mit unseren westafrikanischen Partnerorganisationen zusammen. Wir informieren uns über den Projektfortschritt, z.T. auch durch Reisen. Sowohl unsere Partner als auch wir nutzen bestehende Netzwerke. Zudem wenden wir uns direkt an fördernde Institutionen und starten Spendenaufrufe in unseren Veröffentlichung und Veranstaltungen. Während der Umsetzung halten wir uns über den Projektfortschritt auf dem Laufenden und sind verantwortlich für alle Fragen und Aufgaben im Zusammenhang mit der Berichts- und Abrechnungspflicht für die Verwendung von öffentlichen Geldern und Spenden.

100 % der Paten- und Spendenbeträge gehen in unsere Projekte nach Ghana, Benin und Burkina Faso. Wir arbeiten effizient. Anfallende Kosten für Material, Öffentlichkeitsarbeit etc. werden durch Beiträge und Spenden der Mitglieder getragen. Sie können jederzeit unsere Finanzberichte einsehen. Alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich und die Verwaltungskosten liegen deutlich unter 10 %.

Wer wir sind

Torsten Krauße

Vorstand, Vorsitzender

Steffen Teuber

Vorstand, stell. Vorsitzender

Ines Greschok

Vorstand, Schatzmeisterin

Bernd Weißbach

Vorstand, Verwalter Spendenlager

Tanja Rumold

Spenderbetreuung

Ria Schreyer

Projektleitung Patenschaften

Fördermitglied werden

Werden sie aktiv! Wir sind über jeden Menschen dankbar, der die Arbeit des Vereins durch finanzielle, praktische oder beratende Mitarbeit unterstützen möchte.

Freiwilligendienst mit dem
Förderprogramm
weltwärts
Im Auftrag von Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Zertifiziert durch quifd
(Qualität in Freiwilligendiensten)
Mitglied beim Qualitätsverbund
ventao