Im Juni 2018 konnten die Bauarbeiten einer Krankenstation für das Centre Tabitha Dorcas in Mougnon beginnen. Im Februar 2019 wurden die Krankenstation fertiggestellt. Aufgrund der hohen Kinderzahl im Centre hatte die beninische Regierung den Bau einer Krankenstation vorgeschrieben. Pastor Ernest Ahouignan (ONG ASPAB) lag dies ebenfalls sehr am Herzen: „Viele Kinder sterben vorzeitig, zumal wir uns in einem Gebiet befinden, in dem Malaria weit verbreitet ist und viele Kinder tötet. Diese Kinder, meistens Waisenkinder, haben niemanden für ihre erste Fürsorge. Und es ist oft spät, weil diese kranken Kinder, die niemanden haben, nicht wissen, wohin sie gehen sollen. Nach dem Bau der Krankenstation können die Kinder aus dem Waisenhaus und andere Waisen und Kinder in Not behandelt werden“. Wir alle danken Stiftung Nord-Süd-Brücken für die Finanzierung des Projektes.