Freiwilligendienst in Ghana, Benin oder Südafrika

R

Du möchtest dich sozial engagieren und das am besten im Ausland?

 
R

Du möchtest Perspektiven wechseln und dabei neue Erfahrungen sammeln?

 
R

Das weltwärts-Programm wird zu 75 % vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

 

Deine Bewerbung für 2022-23 nehmen wir bis 28.02.2022 an!

Aktuelles

Bewerbungen

Wir nehmen keine weiteren Bewerbungen für 2021 entgegen.

COVID -19

  • Aufgrund der besonders schwierigen Situation in Südafrika kann es sein, dass wir Freiwillige, die sich eigentlich für Südafrika bewerben ggf. nach Ghana entsenden werden.

Freiwilligendienst mit dem

Förderprogramm 

Kinderhilfe Westafrika e.V. bietet als zertifizierte Entsendeorganisation Einsätze in Ghana, Benin und Südafrika an. Die Dauer des Einsatzes beträgt in der Regel 12 Monate und kann auf bis zu 24 Monate verlängert werden.

Ein Freiwilligendienst bietet dir die Möglichkeit für einen längeren Zeitraum in einem Projekt eines Landes des globalen Südens mitzuarbeiten. Beim Leben und Arbeiten in einem neuen kulturellen und sozialen Umfeld blickst du über deinen eigenen Tellerrand hinaus, entwickelst dich persönlich weiter und nimmst jede Menge Erfahrungen mit!

„Ich lernte in dieser Zeit, auf mich zu hören ohne dabei die anderen zu vergessen. Ich lernte, spontan und offen für jede Situation zu sein und bei kleinen Schwierigkeiten nicht gleich aufzugeben, sondern weiterzumachen.“

Florine (Freiwilligendienst 2019-2020)

 

„Die Zeit in Ghana hat mich weit vorangebracht und mir den ersten, starken Schub sowie die Grundlagen dazu gegeben, mich mit Themen der Entwicklungszusammenarbeit, Globalen Ungerechtigkeiten, Neokolonialismus und Rassismus auseinanderzusetzen.“

Johannes (Freiwilligendienst 2019-2020)

„Ich habe meinen Blickwinkel geweitet und mir wurde bewusst, wie wenig man zum Leben braucht und was wesentlich ist, um glücklich sein zu können. Die Menschen vor Ort haben mich gelehrt, dankbar zu sein und Dankbarkeit zu zeigen. Im Nachhinein hoffe ich, dass ich wenigstens halb so viel geben konnte, wie das, was mir dieses Jahr gelehrt hat und ich mitnehmen durfte.“

Anne-Catherine (Freiwilligendienst 2019-2020)

„Bevor ich in dieser anderen Welt ankam, wo man Wäsche mit der Hand wäscht, Wasser auf dem Kopf trägt und Gottesdienste sehr laut und lebendig mit viel Tanz und Gesang gefeiert werden, hätte ich nie gedacht, dass Dankbarkeit so groß sein kann, dass mir das Strahlen eines Kindes für den restlichen Tag ein Lächeln aufs Gesicht zaubern kann, dass ein Projekt zu einem Herzensprojet wird.“

Melina (Freiwilligendienst 2018-2020)

Voraussetzungen

  • Du bist zwischen 18 und 28 Jahren alt.
  • Du hast die deutsche Staatsbürgerschaft oder ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht.
  • Du hast einen Hauptschul- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung, Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife.
  • Du bist körperlich gesund, d.h. physisch und psychisch belastbar und stabil, um einen Freiwilligendienst im Ausland zu absolvieren.
  • Du hast mittlere bis gute Kenntnisse der englischen oder französischen Sprache (für Ghana Englisch, für Benin Französisch)
  • Du bist interessiert an den Kulturen und Lebensverhältnissen in unseren Gastländern.
  • Du bist offen und lernbereit, um Dich in einer fremden Umgebung und Kultur zurechtzufinden und zu leben.
  • Du bist bereit, engagiert und tatkräftig in einem Projekt der Kinderhilfe Westafrika e.V. bzw. unserer Partnerorganisationen vor Ort mitzuarbeiten.
  • Du bist bereit nach Deiner Rückkehr nach Deutschland Deine Erfahrungen einzubringen und Dich in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit zu engagieren.
  • Du bist bereit, dich für eine Teilnahme an dem fachlich-pädagogischen Begleitprogramm im Umfang von 15 Seminartagen zur Vorbereitung (11 in Deutschland, 4 im Einsatzland), 5 Seminartagen Zwischenseminar vor Ort, 5 Seminartagen nach der Rückkehr, sowie einer regelmäßigen Kommunikation mit einer fachlich-pädagogischen Begleitung hier in Deutschland zu verpflichten
  • Du respektierst christliche Werte.

Du solltest

  • offen für Neues, teamfähig, hilfsbereit und zuverlässig sein
  • bereit sein, dich 12 Monate auf einen anderen, einfacheren Lebensstil einzulassen und eigene Bedürfnisse zurückzustellen
  • dich bemühen, in privatem Umfeld finanzielle Unterstützung für deinen Freiwilligendienst zu gewinnen
  • kooperationsbereit sein und aktiv an einem guten Zusammenleben im Gastland mitarbeiten
  • Respekt gegenüber unseren Partnern im Ausland zeigen und die Arbeit unserer Partner nach besten Kräften unterstützen
  • die Wertmaßstäbe unserer Partner tolerieren und die Gesetze und (ungeschriebenen) Verhaltensregeln vor Ort respektieren
  • die gegebenen Regeln in Vor- und Nachbereitung des Auslandsaufenthaltes sowie die Bestimmungen vor Ort im Einsatzland einhalten
  • regelmäßige Berichte während des Einsatzes sowie eine abschließende Projektbeschreibung schreiben
  • mit unseren Ansprechpartnern in Deutschland regelmäßig kommunizieren

Du erfüllst alle Grundvoraussetzungen für einen weltwärts-Freiwilligendienst
und kannst unsere Erwartungen gut nachvollziehen und für dich vertreten? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.

Wir bieten dir

  • eine persönliche Atmosphäre und Betreuung als kleine Entsendeorganisation
  • umfassende und zielgerichtete Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt à vor, während und nach Deinem Aufenthalt in Westafrika finden Seminare mit den anderen Freiwilligen statt (Insgesamt 25 Seminartage). Hier wirst Du Deine eigene Persönlichkeit entdecken, neue Freundschaften schließen und Dein globales Wissen auf den Kopf stellen.
  • Während dem Jahr hast Du eine pädagogische Begleitung in Deutschland sowie MentorIn und TutorIn im Gastland
  • die Möglichkeit, persönliche Arbeitsschwerpunkte zu setzen und eigene Projektideen in die Arbeit einfließen zu lassen

Finanzierung

Das weltwärts-Programm wird zu 75 % vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Damit sind folgende Kosten für Deinen Freiwilligendienst gedeckt:

  • Reise- und Impfkosten (sofern die Krankenversicherung diese nicht übernimmt)
  • Unterkunft und Verpflegung im Gastland
  • Monatliches Taschengeld
  • Vorbereitungs-, Seminar- und Versicherungskosten

Dein Beitrag

  • Gebühren Einreisevisum und Reisepass
  • Gewinne Menschen, die Dich, Deine Ideen und Deinen Freiwilligendienst mittragen. Wir zeigen Dir, wie’s geht!

Visum – Kosten für Übersetzung eines dafür notwendigen polizeilichen Führungszeugnisses variieren!

Knackpunkt Spenden (siehe weltwärts – Was kostet es?)

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat geregelt, dass Dein Freiwilligendienst ausdrücklich nicht davon abhängig gemacht werden darf, dass Du Spenden, beispielsweise über einen Förderkreis, einbringst. In der Realität wünschen sich aber die meisten Entsendeorganisationen genau dies von ihren Freiwilligen. Wer hat Recht? Warum benötigen die Entsendeorganisationen Spenden? Wie kann sichergestellt werden, dass niemand aus finanziellen Gründen vom weltwärts-Programm ausgeschlossen wird?

Weltwärts wird vom BMZ gefördert. In den meisten Fällen übernimmt der Staat drei Viertel der Gesamtausgaben für Deinen Freiwilligendienst, jedoch nicht mehr als 620 € pro Monat zuzüglich der Kosten für die Gesundheitsvorsorge. 25 Prozent der Ausgaben muss die Entsendeorganisation aus eigenen Mitteln bestreiten, im Durchschnitt sind dies 2.200 bis 2.800 Euro bei einem zwölfmonatigen Einsatz. Bei mehreren Freiwilligen kommt da schnell eine hohe Summe für die Entsendeorganisationen zusammen. Auch wenn das Einbringen von Spendenmitteln ausdrücklich keine Bedingung für die Teilnahme am weltwärts-Programm ist, so können viele Entsendeorganisationen auf die Einnahmen aus den Spenderkreisen also nicht verzichten.

Wir finden es gut, wenn Du Dich bereits vor Deinem eigentlichen Dienst für Deine Entsendeorganisation engagierst. Dies kann durch eine Spende aus Deinem persönlichen Umfeld sein, aber auch indem sich viele fremde Menschen mit einem kleinen Beitrag beteiligen, weil Du sie mit Deiner Idee und Deinem Engagement überzeugt hast. Viele Entsendeorganisationen unterstützen Dich beim Sammeln von Spenden mit Ideen und Materialien. Frag einfach nach!

Einsatzplätze

Hier findest Du unsere Einsatzstellen in Afrika: Einsatzplätze Nord-Süd

Das Einsatzland kann im Voraus ausgewählt werden. Den Wunsch für eine bestimmte Einsatzstelle nehmen wir gern entgegen. Die endgültige Auswahl der Einsatzstelle erfolgt nach dem ersten Vorbereitungsseminar (meistens im Mai). Im Seminar haben die Freiwilligen die Möglichkeit persönlichen Wünsche anzugeben, nach denen wir uns bei der Zuordnung richten. Angegeben wird: gewünschte Ort, Einsatzstelle, alleine/zu zweit, ggf. Mitfreiwillige*r.

Diese Praxis hat sich aus den folgenden Gründen in der Vergangenheit bewährt:

  1. Die Freiwilligen haben die Möglichkeit sich beim Seminar einen umfangreichen Eindruck von allen Einsatzstellen zu verschaffen. So mancher hat sich dadurch noch einmal umentschieden.
  2. Die Entscheidung wird getroffen, wenn man sich besser kennengelernt hat: Die Freiwilligen haben die Möglichkeit bei dem Seminar die anderen Freiwilligen kennenzulernen. Die Wahl des Mitfreiwilligen ist bei so einem herausforderndem Jahr besonders wichtig.
  3. Wir lernen Euch kennen und wir kennen die Einsatzstellen und können dadurch eine bessere Zuordnung vornehmen. Somit kann man die Wahrscheinlichkeit reduzieren, dass Freiwillige die Einsatzstelle wechseln müssen, da Erwartungen auseinandergehen und sie über- oder unterfordert sind.

Wir richten uns bei der Entscheidung vordergründig nach den Wünschen der Freiwilligen und versuchen so gut es geht darauf einzugehen. Da es aber durchaus vorkommt, das Freiwillige dieselbe Einsatzstelle wählen, ist es nicht immer möglich, dass wir alle Wünsche erfüllen können. Wir entsenden niemanden in eine Einsatzstelle, die er sich nicht vorstellen kann, schließlich ist das Ziel des Programmes die persönliche Entwicklung der Teilnehmer zu fördern. Bisher waren die Bewerber immer mit den Einsatzstellen zufrieden. Da wir mehr Einsatzstellen als Freiwillige pro Jahrgang haben, gibt es auch mehr Möglichkeiten, um eine passende Stelle zuzuordnen. 

Aktuelle Termine

 

Jahrgang 2021-22

22. März 2021: Bewerbungsschluss

28.-30. Mai 2021: Vorbereitungsseminar 1: 3 Tage

31. Juli  – 08. August 2021: Vorbereitungsseminar 2: 9 Tage

Anfang September 2021: Ausreise, Einführungsseminar vor Ort: 3 Tage

Februar 2022: Zwischenseminar in Ghana / Benin: 5 Tage

September 2022: Nachbereitungsseminar: 5 Tage

 

 

 

 

Leitbild für die Freiwilligendienste

Leitbild für die Freiwilligendienste 
der Kinderhilfe Westafrika e.V.

Die Freiwilligendienste bieten jungen Menschen die Möglichkeit für einen bestimmten Zeitraum in Projekten in Westafrika und anderen Teilen der Welt mitzuarbeiten. Die Freiwilligen unterstützen durch ihren Dienst sozialdiakonische Projekte, die von unseren lokalen Partnerorganisationen initiiert und geleitet werden. Sie engagieren sich dabei aktiv und gewinnbringend für andere Menschen und eine andere Gesellschaft.

Durch die Freiwilligendienste wollen wir jungen Menschen ermöglichen, in einem neuen Umfeld andere Lebensweisen und soziale Strukturen kennenzulernen. Die Freiwilligendienste schaffen persönliche Begegnungen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Lebensweisen und (kultureller) Prägungen im Einsatzland.

Durch ihren Aufenthalt im Ausland blicken die Freiwilligen über ihren eigenen Tellerrand hinaus, lernen bisherige Sichtweisen zu hinterfragen und neue Blickwinkel zu gewinnen. Dadurch werden gegenseitige Wertschätzung von Menschen unterschiedlicher Herkunft, transkulturelle Sensibilisierung und Globales Lernen nachhaltig gefördert. Die Freiwilligen erwerben durch ihre Erfahrungen interkulturelle Kompetenzen und lernen globale und entwicklungspolitische Zusammenhänge kennen und verstehen.

Die Freiwilligendienste bieten jungen Menschen die Möglichkeit, sich persönlich in einem besonderen Maße weiterzuentwickeln, an den Herausforderungen zu wachsen und den bisherigen Erfahrungshorizont zu erweitern.

Wir wollen durch die Freiwilligenarbeit junge Menschen fördern und stärken, ihr eigenes Potenzial zu erkennen und im globalen Kontext soziale und ökologische Verantwortung zu übernehmen.

Wir wollen junge Menschen mit ihren Erfahrungen und Erkenntnissen aus dem Freiwilligendienst für die internationale und interkulturelle Arbeit begeistern und ein darüber hinausgehendes Engagement im In- und Ausland anregen.

Hast du Fragen?

Ruf uns an, wir beraten Dich gern!

Michaela Laurin

Deine Ansprechpartnerin

Mo. – Fr.: 8.00 bis 15:00 Uhr
Telefon Whats App: 0176 55091015
E-mail: FSJ@kinderhilfe-westafrika.de

Deine Bewerbung für 2022-23 nehmen wir bis 28.02.2022 an!

Aktuelles

 
ABSOLVENTINNEN BEEINDRUCKEN MIT IHREN KREATIVEN KLEIDERN

ABSOLVENTINNEN BEEINDRUCKEN MIT IHREN KREATIVEN KLEIDERN

Bobo Dioulasso (Burkina Faso) Hier ein Rückblick, was sich in den vergangenen Monaten im Dorcas Center ereignet hat. Noch wichtiger als sonst ist unsere Hilfe in Burkina Faso in Anbetracht der Krise in der Sahelzone. Durch die Pandemie ist auch die Wirtschaft und der...

mehr lesen
FREIWILLIGENDIENST IN DEUTSCHLAND

FREIWILLIGENDIENST IN DEUTSCHLAND

Deutschland – Abschied und Neubeginn geschehen zur gleichen Zeit für unsere Freiwilligen aus unseren Partnerländern, welche hier in Deutschland einen BFD (Bundesfreiwilligendienst) machen konnten und können. Fiacre aus Benin und Mariska (oben im Bild zusammen mit den...

mehr lesen

Unser Weltwärts Team

Torsten Krauße

Projektleitung, Administration

E-Mail:  torsten.krausse@kinderhilfe-westafrika.de

Tel.: 03661 612281

Sarah Schmidt

 Projektkoordination Süd-Nord (Aufnahme)

Pädagogische Begleitung Nord-Süd (Entsendung)

E-Mail: sarah.schmidt@kinderhilfe-westafrika.de

Tel.: +49 15 257 105 200

Michaela Laurin

Administration, Buchhaltung

E-Mail:  michaela.laurin@kinderhilfe-westafrika.de

Tel.: +49 176 55091015

 

 

Christina Mathiak

Freiwilligendienst mit dem
Förderprogramm
weltwärts
Im Auftrag von Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Zertifiziert durch quifd
(Qualität in Freiwilligendiensten)
Mitglied beim Qualitätsverbund
ventao