Burkina Faso,

Bobo Dioulasso

Dorcas Waisenkinder

programm

Bildung und Betreuung

  • Die Kinder leben bei armen Verwandten und Pflegefamilien
  • Unterstützung der Pflegefamilien, damit die Ernährung gewährleistet ist
  • Ermöglichung eines Kindergartenplatzes für die Kleineren
  • Finanzierung des Schulbesuches für die Größeren

die Kinder

kommen aus sehr armen Familienverhältnissen. Die meisten von ihnen haben ihre Eltern oder einen Elternteil verloren. Sie sind auf Unterstützung angewiesen.

Partnerorganisation

Moise und Elisabeth Oubda gründeten 2001 den Verein Association Dorcas de Lafiabougou in Bobo Dioulasso in Burkina Faso.

Abdoul-Azise

ist ungefähr 4 Jahre alt. Sein genaues Geburtsdatum ist nicht bekannt. Als er geboren wurde, war seine Mutter nicht verheiratet. Kurz nach der Geburt trennten sich seine Eltern. Seine Mutter war von nun an auf sich allein gestellt. In der Gesellschaft wenig geachtet, war es für sie unmöglich für den Lebensunterhalt ihres kleinen Sohnes aufzukommen. Eines Tages legte sie den kleinen Abdoul-Azise einfach vor der Haustüre seines leiblichen Vaters ab. Danach verschwand sie spurlos.

Der inzwischen anderweitig verheiratete Vater sah weder die Möglichkeit, noch die Notwendigkeit, sich um ein zusätzliches Kind zu kümmern.

Eine Verwandte aus Bobo Dioulasso fand den kleinen Abdoul-Azise völlig unterernährt im Heimatdorf. Man konnte ihm deutlich ansehen, dass er mangelernährt ist. Sie erkannte sofort den Ernst der Lage und entschied, den Kleinen mitzunehmen. Er wurde in das Waisenkinderprogramm des Dorcas-Center aufgenommen und kann nun mit Unterstützung eines Paten bei seiner Tante leben.

Kinder

externe unterbringung

Patenschaften

Jeden Donnerstag treffen sich die Kinder des Programms im Dorcas-Zentrum, was den Leiterinnen eine kontinuierliche Begleitung der Kinder ermöglicht. Zudem besuchen die MitarbeiterInnen die Kinder in ihren Familien, um die Familienangehörigen individuell zu begleiten und zu unterstützen. Die Pflegefamilien werden mit Lebensmittelpaketen unterstützt und von Dorcas-Mitarbeiterinnen beraten und begleitet.

Wie wurde Abdoul-Azise geholfen?

Einsatz der Schüler der Lego AG der Mittelschule Weischlitz 2011

Gemeinsam wurden 630 Euro Gewinn erwirtschaftet. Der AG Leiter und Relilehrer Frank Stepper ersteigerte für die Jungs im Internet kistenweise gebrauchtes und günstiges Lego. Bei den AG-Treffen haben die Schüler die bunten Berge an Plastiksteinen dann kreativ und fleißig zu Modellen zusammengebaut. Das schön aufbereitete Lego wurde dann bei ebay mit Gewinn wieder verkauft.

 150 kg der beliebten Noppensteine standen den Schüler*innen zum Bauen zur Verfügung. Die 15 fleißigsten Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft wurden für ihre Bau-Spaß belohnt: Jeder der Jungs bekam 21 Euro Gewinnbeteiligung in bar ausgezahlt.

Die Hälfte ihres Gewinns spendeten die Mittelschüler für eine einjährige Patenschaft für den afrikanischen Jungen Abdoul-Azize aus Burkina Faso. 

Fähigkeiten

Gepostet am

4. Januar 2018